Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

Fertigstellung im März 2024 geplant

Union Investment steigt in den skandinavischen Hotelmarkt ein

Union Investment hat das 25hours Hotel Kopenhagen Paper Island erworben. Es ist Teil des Leuchtturm-Projekts Paper Island, einer künstlichen Insel, die sich in bester innerstädtischer Lage im Hafenbereich von Kopenhagen befindet. Auf Paper Island entsteht ein Mixed-Use-Quartier, das neben dem Hotel auch 253 Wohnungen, hochwertigen Einzelhandel, Gastronomie und Veranstaltungsflächen sowie das neue Water Culture House umfasst.

Der Ankauf erfolgt für den Bestand des Offenen Immobilien-Spezialfonds UniInstitutional European Real Estate. Verkäufer ist das Entwicklerkonsortium Christiansholms Ø P/S, ein Joint Venture zwischen Danica Pension und den dänischen Projektentwicklern Nordkranen und Unionkul. Union Investment wurde rechtlich von Kromann Reumert, der Verkäufer CØ P/S wurde von Bruun & Hjejle und Catella Corporate Finance beraten.

Das 25hours Hotel Copenhagen Paper Island in der Pilestræde 65 verfügt über 128 Zimmer sowie über ein Restaurant, ein Café und eine Bar auf der obersten Etage. Die geplante Mietfläche beträgt 8.405 m². Drei Veranstaltungsräume bieten Platz für 120 Personen. Es ist bereits für 25 Jahre an KNSA Deutschland verpachtet und wird nach Fertigstellung im März 2024 von Ennismore unter der Lifestyle-Marke 25hours betrieben. Ennismore hat im Jahr 2021 ein Joint-Venture mit Accor gegründet.

25hours Hotel in Kopenhagen.© DimensionDesign
„Kopenhagen ist einer der Top-Hotelmärkte Europas und zeichnet sich durch hohe Markteintrittsbarrieren aus. Umso mehr freuen wir uns, mit dem Ankauf dieses Vorzeige-Projekts unseren Markteintritt im dänischen Hotelmarkt realisieren zu können. Mit seiner hervorragenden Lage im Kopenhagener Innenstadtbereich an einem neuentwickelten Standort, von dem aus viele Touristenattraktionen fußläufig erreichbar sind, spricht das Hotel sowohl Business-Gäste als auch Freizeittouristen an. Auf Paper Island werden aufgrund der hohen Aufenthaltsqualität künftig bis zu 1,9 Millionen Besucher im Jahr erwartet“, so Andreas Löcher, Leiter Investment Management Hospitality bei Union Investment.