Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

Planmäßige Fertigstellung

Schlüsselübergabe beim Buwog-Projekt Bruno

Am Dienstag, 20.9.2022 fand in feierlichem Rahmen die Schlüsselübergabe an die neuen Bewohner des Buwog-Projekts Bruno statt. Die Wohnhausanlage in der Bruno-Marek-Allee auf dem Nordbahnhofgelände im 2. Wiener Gemeindebezirk besteht aus drei Baukörpern und umfasst insgesamt 181 freifinanzierte Mietwohnungen mit ein bis vier Zimmern von 35 m² bis 95 m².

Gemeinsam mit Alexander Nikolai, Bezirksvorsteher des 2. Wiener Gemeindebezirks, überreichte Andreas Holler, für das Development verantwortlicher Geschäftsführer der Buwog Group GmbH, symbolisch den Schlüssel zum neuen Zuhause an Mieter des kürzlich fertiggestellten Projekts. „Wir sind sehr stolz darauf, hier im Nordbahnhofviertel mit einem so besonderen Projekt vertreten zu sein und umso mehr freuen wir uns, dass mit der Fertigstellung nun die ersten Bewohner ihr neues Zuhause beziehen können.“ Die Buwog hatte das Projekt im Oktober 2020 von UBM Development erworben und die Fertigstellung bis Herbst 2022 geplant [wir berichteten].

„Die Leopoldstadt ist mehr als ein Bezirk: Sie ist in gleichen Maßen ein Zentrum für junge Familien, Junggebliebene, Naturliebhaber und Sportbegeisterte. Ich freue mich, dass mit der Fertigstellung von Bruno qualitativ hochwertiger Wohnraum im neuen Grätzl entstanden ist und begrüße die neuen Bewohner herzlich bei uns im 2. Bezirk", ergänzt Alexander Nikolai.

Das Nordbahnhofviertel ist die aktuell größte innerstädtische Entwicklungszone Wiens. Auf einer Gesamtfläche von 85 Hektar entsteht nahe des Verkehrsknotenpunkts Praterstern ein attraktiver hochmoderner Stadtteil mit Wohnungen, Büro- und Gewerbeflächen sowie viel Grünraum. Bis 2025 werden hier rund 20.000 Bewohner leben. Das neue Grätzl bietet beste Infrastruktur: Öffentlich ist das Stadtzentrum innerhalb von 15 Minuten zu erreichen, die Naherholungsgebiete wie Prater, Augarten oder Donauinsel sind nur wenige Minuten zu Fuß oder mit dem Rad entfernt. Bildungseinrichtungen, Nahversorger und eine neu entstandene und vielfältige Gastronomieszene ergänzen das Angebot.

„Das Projekt Bruno verdeutlicht einmal mehr eine unserer Kernkompetenzen, nämlich die Errichtung von qualitativem Wohnraum, der optimal in ein übergeordnetes städteplanerisches Konzept eingebunden ist. Hier wird geboten, was heute von modernem, urbanem Wohnen verlangt wird: alle Vorteile einer zentrumsnahen Wohnlage mit ausgezeichneter Infrastruktur und exzellenter Verkehrsanbindung, dabei aber auch mit viel Grün und Natur vor der Haustüre und in der näheren Umgebung“, erklärt Andreas Holler.