Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

Off-Market-Deal

LIP Invest erwirbt DB Schenker Cross-Dock-Terminal von Panattoni

LIP Invest erwirbt das noch im Bau befindliche rund 10.000 m² große Cross-Dock-Terminal in Herbrechtingen für einen seiner Fonds. Verkäufer der Logistikimmobilie, die DB Schenker zukünftig als neuer Standort dienen wird, ist Panattoni.

Der Logistikdienstleister hat das Projekt in der Robert-Bosch-Straße langfristig angemietet. Dank der Lage im Industriegebiet kann die Umschlagsimmobilie in einem 24/7 Betrieb rund um die Uhr genutzt werden. Mit dem Umzug von Ulm an den neuen Standort Herbrechtingen [wir berichteten] kann DB Schenker sein europaweites Landverkehrsnetzwerk weiter ausbauen. Mit der drei Kilometer entfernten Autobahnauffahrt auf die A7 ist die Umschlagsimmobilie straßenseitig sehr gut angebunden. Über das rund 30 Kilometer nahe, direkt an der A8 gelegene GVZ Ulm ist der Standort außerdem an die Hauptstrecke Stuttgart-München angeschlossen. Das ermöglicht direkte Schienenverbindungen zu den Seehäfen Hamburg, Bremerhaven und Wilhelmshaven, nach Köln sowie nach Italien.

Die Gesamtmietfläche der von Generalunternehmer List Bau Bielefeld errichteteten Immobilie beläuft sich auf rund 10.000 m². Sie wird freitragend ohne Stützen errichtet und weist eine Hallenhöhe von zehn Metern (UKB) auf. Die Bodenbelastbarkeit beläuft sich auf sechs Tonnen. Sowohl unter der Halle als auch unter den Ladehöfen wird eine flächendeckende WGK-III Folie zur Verhütung von Gefahren beim Handling wassergefährdender Stoffe verlegt. Die Beleuchtung wird über eine moderne LED-Stufenschaltung mit Tageslichtsteuerung geregelt. Mit diesen Kriterien wird beim Bau großen Wert auf eine hohe Drittverwendungsfähigkeit gelegt. Für das Gebäude, dessen Fertigstellung für Mai 2022 geplant ist, wird eine DGNB Gold Zertifizierung angestrebt. 

LIP Invest GmbH" />Bei der Grundsteinlegung am 5. Oktober waren (v.l.n.r.) Daniel Moritz, Panattoni Europe GmbH; Niko Vollmer, DB Schenker; Ralf Toebbe, DB Schenker, und Bodo Hollung, LIP Invest, anwesend.© LIP Invest GmbH
Die Andienung der Umschlagshalle erfolgt über ein ebenerdiges Tor sowie 74 Verladetore mit Überladebrücken, wovon eine für Jumbo-Fahrzeuge ausgelegt ist. Die befestigte Außenfläche bietet mit rund 15.200 m² ausreichend Platz für Rangierfahrten und Andockvorgänge. Außerdem sind dort 70 Pkw-, 40 Trailer- und 71 Lkw- Stellplätze, 51 davon für Wechselbrücken, vorgesehen. Auf weiteren 400 m² wird ein überdachter Palettenstellplatz eingerichtet. Zur Außenanlage gehören des Weiteren eine überdachte Müllstation und E-Ladestationen für Pkws. 

„Entgegen der oft erlebten Ablehnung gegenüber Ansiedlungen von Logistikflächen, konnten die Projektbeteiligen hier auf eine starke Unterstützung der Stadt Herbrechtingen mit ihrem Bürgermeister Daniel Vogt und ihrem Ersten Beigeordneten Thomas Diem setzen. Die Grundstücksverfügbarkeit im Großraum Ulm ist sehr eingeschränkt, deshalb freut es uns, das letzte verfügbare Grundstück im Gewerbegebiet Lengenfeld in Herbrechtingen erworben zu haben. Am Standort wurden schon 130.000 m² Logistikfläche realisiert und damit viele neue Logistikunternehmen nach Herbrechtingen gelockt“, so Bodo Hollung, Gesellschafter und Geschäftsführer von LIP Invest.

LIP wurde bei dem Off-Market-Deal technisch von Cushman & Wakefield, rechtlich von Ashurst LLP, steuerlich von Ebner Stolz und bei der ESG Due Diligence von ES EnviroSustain unterstützt.