Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

Leerstand abgebaut

Juniqo erzielt Vollvermietung in Bad Düben

Juniqo Invest GmbH hat vor rund einem Jahr mit einem bayerischen Partner eine Wohnanlage in Bad Düben bei Leipzig mit einem höheren Leerstand erworben [wir berichteten]. Nach umfangreichen Sanierungen von leeren Wohnungen konnte nunmehr eine Vollvermietung erzielt werden.

Das Wohnungsportfolio besteht aus einer großen Wohnanlage mit rund 180 Wohnungen und verteilt sich auf vier Gebäude in der Straße Hüfnermark (1a-f, 2a-d, 3a-d und 6a-d) mit einer Mietfläche von rund 11.000 m² sowie 24 Stellplätzen. Erbaut wurden die Wohnungen 1988 und bereits in der Vergangenheit energetisch saniert sowie modernisiert. Zu den Modernisierungen zählt unter anderem der Anbau von Balkonen, eine Wärmedämmung der Fassaden, der Einbau von Isolierglasfenstern und eine Neugestaltung der Außenflächen. Weitere Sanierungen hat Juniqo im Innenausbau der Wohnungen durchgeführt.

Insgesamt betrug zum Zeitpunkt des Erwerbs durch Juniqo der Leerstand fast 20 Prozent. Durch weitere umfangreiche Modernisierungen der unvermieteten Wohnungen und Anstrengungen im Vermietungs-Management konnte nun die Vermietungsquote inklusive zwei festen Reservierungen für die letzten Wohnungen auf 100 Prozent gesteigert werden. Nach Fertigstellung der Wohnungssanierung sind damit auch die letzten Einheiten vermietet. Teilweise standen Wohnungen seit 2012 leer und konnten nunmehr wieder dem Wohnungsmarkt zugeführt werden.

Bad Düben liegt südlich der Dübener Heide rund 30 Kilometer nördlich von Leipzig im Viereck zwischen Halle und Wittenberg sowie Leipzig und Torgau. Die Stadt gehört mit ihren rund 8.000 Einwohnern zum Landkreis Nordsachsen mit der Kreisstadt Torgau. Nordsachen weist rund 200.000 Einwohner auf. Kurstadt ist Bad Düben seit 1948 vor allem wegen seines Moorbades. Die Stadt ist ehemalige Garnisonsstadt mit zwei Kasernen von denen heute ein Teil durch die ansässige Bundespolizei genutzt wird. Neben der ansässigen Reha-Klinik, dem Waldkrankenhaus und der Heide Spa sowie den weiteren Kurbad-Einrichtungen ist wirtschaftlich auch die weltweit aktive Werkzeugmaschinenfabrik Profiroll von Bedeutung.