Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

Objekt im März bereits verkauft

Herecon feiert Richtfest in Biberach

Am 27.07.2022 feierte der Projektentwickler Herecon das Richtfest für ein Wohn- und Gewerbeprojekt in Biberach an der Riß. Auf einer Grundstücksfläche von rund 6.618 m² entstehen 48 Zwei- bis Vierzimmer-Wohnungen und drei Ladeneinheiten. Die Fertigstellung des Objekts ist für Ende 2022 geplant.

Herecon entwickelt zusammen mit dem bauausführenden Architekturbüro Redle Architekten in der Heusteige 1 im baden-württembergischen Biberach auf rund 9.660 m² Bruttogeschossfläche ein Wohn- und Gewerbeensemble mit 72 Tiefgaragenstellplätzen. Die 48 hochmodernen Wohneinheiten verteilen sich auf drei fünfgeschossige Gebäuderiegel und bilden so ein architektonisch wertvolles Stadtquartier im Südosten der Innenstadt. Der Grundstein für das Projekt wurde im April 2021 gelegt [wir berichteten]. Die im Erdgeschoss befindlichen Ladeneinheiten sind bereits vor Grundsteinlegung an Denn’s Biomarkt, eine Rossmann-Filiale und die lokal ansässige Bäckerei Eisinger vermietet worden. Im März 2022 wurde das Neubauprojekt von der Swiss Life für deren Fonds Swiss Life (LUX) German Core Real Estate S.C.S. erworben [wir berichteten].

„Wir freuen uns sehr, dass wir trotz der turbulenten Zeiten inklusive Lieferengpässen, steigenden Material- und Energiekosten sowie Fachkräftemangel mit unserem Projekt in der Heusteige 1 gänzlich im Zeitrahmen liegen. Mit dem Richtfest wollen wir ein Dankeschön an alle Handwerker, Architekten und Planer aussprechen, die an dem Projekt beteiligt waren. Wir hoffen auch weiterhin auf eine hervorragende Zusammenarbeit und planen, das Objekt im gesteckten Zeitrahmen fertigzustellen„, so Christian Biebl, technischer Projektleiter und Projektsteuerer der Herecon.

Zeitgleich zum Richtfest wurde die Wärmepumpenanlage durch die Firma Prestle geliefert. Diese soll zukünftig auf Basis erneuerbarer Energien die Gebäude mit Wärme versorgen. Das Ingenieurbüro Sulzer hat zudem eine Umschaltung von Heizen auf Kühlen in den Sommermonaten eingeplant. Auf den Einsatz fossiler Energieträger kann dank innovativer, nachhaltiger Technologien vollständig verzichtet werden. Herecon kommt somit seiner Verantwortung nach, ökologisch nachhaltige Objekte zu entwickeln.

„Das Projekt in der Heusteige 1 ist nicht unser einziges Engagement in Biberach an der Riß. Neben dem jetzigen Quartier planen wir derzeit im nördlichen Kundrath-Areal ein weiteres Wohn- und Gewerbeprojekt. Dieses soll in Holzmodulbauweise erbaut werden. Die guten Erfahrungen, die wir bei der bisherigen Zusammenarbeit mit den hiesigen Behörden gemacht haben, wurden auch während unseres zweiten Projekts bestätigt, sodass auch dieses Mal ein Konzept entwickelt werden konnte, mit dem beide Seiten mehr als zufrieden sind. Wir freuen uns sehr, dass die Baurechtschaffung unseres zweiten Projektes in Biberach nun in die finale Phase geht“, sagt Heiner Englert, geschäftsführender Gesellschafter der Herecon Unternehmensgruppe abschließend.