Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

Schlechte Marktentwicklung

Gieag nimmt Jahresprognose zurück

Nach einem Rekordumsatz und -überschuss im Geschäftsjahr 2021 zieht der Projektentwickler GIEAG Immobilien angesichts der Marktentwicklung jetzt die Bremse und kappt seine Prognose. Nach Einschätzung des GIEAG-Vorstands können die prognostizierten Umsatz- und Gewinnerwartungen für das laufende Jahr aller Voraussicht nach nicht mehr erreicht werden.

Ursache hierfür ist die aktuelle Marktentwicklung, die zu einem deutlich verlangsamten Transaktionsgeschehen am Immobilienmarkt und somit auch für GIEAG zu deutlich weniger Verkaufserträgen führt. Weitere Faktoren sind die bereits erfolgten und weiter zu erwartenden Zinssteigerungen, die höhere Finanzierungskosten nach sich ziehen.