Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

Umzug von Meerane

Fuchs holt Contargo nach Crimmitschau

Die Contargo Network Logistics GmbH der Rhenus Group verlegt den Sitz ihrer sächsischen Niederlassung von Meerane in den Fuchs Gewerbepark nach Crimmitschau. Dazu hat sie 20.000 m² Hallen- und Lagerfläche sowie Büro- und Sozialräume mit vielen ESG-Aspekten angemietet.

Der Gewerbepark ist das Ergebnis der erfolgreichen Reaktivierung und Aufwertung eines ehemaligen Einkaufszentrums. Mit dem jüngsten Abschluss ist die umgebaute Immobilie vollvermietet. Eine Erweiterung ist bereits in Planung.

„Die Immobilie bietet die besten Voraussetzungen für eine langfristige Entwicklung der Kundengeschäfte. Die unmittelbare Nähe zur A4 und zur B93 bieten beste Anschlüsse an die vorhandene Infrastruktur. Mit dem Umsetzen der baulichen Wünsche an die Immobilie ist es nach der Fertigstellung möglich, in den Hallenbereichen oder über eine Rampe zu entladen. Weiterhin werden im Zuge der Umbauarbeiten Ladepunkte für elektrische LKW installiert, die ab Anfang 2024 Transportleistungen mit vollelektrischen LKW ermöglichen werden.“

Die Firmenfamilie Fuchs hatte 2019 den im Jahr 1992 errichteten und damals bereits mehrere Monate leerstehenden Komplex im Harthauer Weg 1 erworben [wir berichteten] und umfangreiche Sanierungs- sowie Umbaumaßnahmen initiiert. Bereits 2021 gelang es, in einem beträchtlichen Teil des insgesamt 82.000 m² umfassenden Areals ein Verteilzentrum der Deutschen Post anzusiedeln.

„Grund und Boden sind zentrale Ressourcen“, sagt Christian Halpick, Prokurist bei Fuchs. Daher freut es ihn besonders, dass es gelungen ist, für diese interessante Fläche neue Nutzungsmöglichkeiten mit viel Perspektive zu realisieren. Er dankte der städtischen Wirtschaftsförderung für die Unterstützung bei der Ansiedlung von Contargo. Amtsleiterin Andrea Bereš sieht in dem Erfolg eine Bestätigung für die Entscheidung der Stadt, die Umgestaltung per Bebauungsplan ermöglicht zu haben.

Für die Zukunft geht Fuchs den nächsten Schritt in Sachen effektive Flächennutzung: Auf dem Areal ist neben dem nunmehr umgebauten und vermieteten Bestandsgebäude eine neue Halle mit bis zu 10.000 m² Nutzfläche geplant.