Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

114 Pflegeplätze

Carestone liegt in Hohenlockstedt im Zeitplan

Trotz Unwetterschäden und Pandemie kommt Carestone mit ihrer Projektentwicklung im Südwesten von Schleswig-Holstein gut voran. Mit dem neuen Haus in Hohenlockstedt stehen nach Fertigstellung 114 Pflegeplätze bereit, die von der Argentum Gruppe betrieben werden.

Laut Carestone kommen die Bauarbeiten am Standort trotz einiger Herausforderungen gut voran. Nach dem Abbruch des Bestandsgebäudes wurde die Baugrube erstellt, mit der Verlegung der Grundleitungen begonnen sowie die Dämmung und Stahlbewehrung verlegt. Diese Arbeiten mussten zwar aufgrund von Unwetterereignissen ein zweites Mal ausgeführt werden, dennoch liegen die Bauarbeiten gut im Zeitplan. Durch frühe und detaillierte Absprachen mit dem Generalunternehmer GE.werk, und dessen Folgegewerken konnten Lieferengpässe weitestgehend kompensiert werden. Inzwischen ist der Rohbau des zweiten Obergeschosses zu zwei Dritteln fertiggestellt und die Systembaumodule wie Bäder sind eingezogen. Parallel wird mit dem Einbau der ersten Fenster begonnen.

Der Neubau geht trotz Herausforderungen zügig voran.© Carestone
Bei der Pflegeimmobilien handelt es sich um einen nach KfW-55-Standard konzipierten, modernen Ersatzneubau, der 78 großzügig geschnittene Einzelzimmer umfasst. Im Zuge der Finalisierung des Neubaus wird ein zum Ensemble gehörender Bestandsbau saniert. Durch die Sanierung des Bestandsbaus entstehen weitere 32 Einzelzimmer sowie zwei ansprechende Doppelzimmer. Damit werden insgesamt 114 Pflegeplätze in ansprechenden Einzel- und Doppelzimmern auf einer Bruttogesamtfläche von 7.203 m² geschaffen.

„Ein Neubau bei gleichzeitiger Sanierung des Bestandsgebäudes aus dem Jahr 2001 birgt sicherlich die ein oder andere Herausforderung, ist aber selbstverständlicher Teil unserer täglichen Arbeit. Wir möchten zusammen mit unserem Partner Argentum und diesem Neubau den Pflegestandort Hohenlockstedt modernisieren und bedarfsgerecht erweitern. Umso schöner ist es, dass wir mit diesem modernen Projekt im Zeitplan liegen“, erklärt Ralf Licht, Chief Development Officer (CDO) bei Carestone.