Drucken Drucken  Diesen Artikel zu den Favoriten hinzufügen Favoriten

Neuer Geschäftsführer

Assiduus Vermögensverwaltung engagiert Michael Sehm

Michael Sehm
© Assiduus
Die im Juli gegründete Assiduus Vermögensverwaltung [wir berichteten] verstärkt ihr Expertenteam. Der geschäftsführende Gesellschafter Goesta Ritschewald bekommt seit 1. Oktober Unterstützung von Michael Sehm, der als neuer Partner und Geschäftsführer für die Bereiche Risikomanagement und Fondsadministration verantwortlich ist.

„In der langjährigen gemeinsamen Arbeit für die Deutsche Investment KVG habe ich Michael Sehm als herausragenden Experten kennen und schätzen gelernt“, sagt Goesta Ritschewald, Gründer und Geschäftsführer der Assiduus Vermögensverwaltung. „Es freut mich daher sehr, dass er sich entschlossen hat, unser junges, innovatives Unternehmen zu unterstützen und damit auch das große Zukunftsthema ESG im Immobilien-Investment weiter voranzubringen.“

Michael Sehm war zuvor neun Jahre lang Geschäftsleiter der 2010 von Ritschewald als Gründungsgesellschafter ins Leben gerufenen Deutsche Investment KVG mbH mit dem Investitionsschwerpunkt Immobilien. Der 1969 in Hamburg geborene Sehm gilt in der Branche als erfahrener Risikomanager und verfügt assetklassenübergreifend über große Fachkompetenz im Bereich der Kapitalanlagen.

Der gelernte Bankkaufmann Sehm war nach Abschluss seines Studiums der Betriebswirtschaftslehre zunächst als Fonds- und Assetmanager von Immobilienfonds für die Verwaltungsgesellschaft Behne mbH (ein Unternehmen der M.M. Warburg Bank) und als Risikocontroller für Wertpapier-, Geldmarkt- und Dachfonds bei dem Hamburg-Mannheimer Investment Trust GmbH (MEAG Asset Management) tätig. Im Jahr 2000 wechselte er zur Nordinvest Norddeutsche Investment-Gesellschaft mbH (Pioneer Investments), wo er ab 2004 bereits die Leitung des Risikomanagements für Wertpapier-, Geldmarkt- und Dachfonds innehatte. Von 2008 bis 2012 übernahm er diesen Aufgabenbereich dann für die von der LB Immo Invest GmbH verwalteten Immobilienfonds (Patrizia GewerbeInvest Kapitalanlagegesellschaft), bevor er schließlich zur Deutsche Investment KVG wechselte.

„Mit der EU-Taxonomie-Verordnung 2020/852 zur Förderung nachhaltiger Investitionen ist auf dem Kapitalmarkt eine neue Ära angebrochen. Assiduus kommt hierbei in der deutschen Immobilienwirtschaft zweifellos eine Pionierrolle zu. Nicht nur, was die konsequente Implementierung von ESG-Kriterien auf Projektebene betrifft, sondern auch in der Initiierung wirkungsorientierter Immobilien-Kapitalanlagen“, erläutert Sehm seine Motivation für den Wechsel zu Assiduus. „Es freut mich, dass es bereits einen attraktiven Klub von Anlegern gibt, der die innovativen Ansätze des Unternehmens teilt. Und noch mehr freue ich mich, nun selber meinen Beitrag leisten zu können.“