Property Magazine  ·  Berlin  ·  Düsseldorf  ·  Frankfurt  ·  Hamburg  ·  München  ·  Stuttgart  ·  International
  |  30. Juni 2020

Microsoft schließt weltweit alle Retail-Stores

Berliner Showroom bleibt

Der Software-Gigant wird weltweit alle 82 Stores schließen und die aufgrund der Covid-19-Pandemie bedingt geschlossenen Läden nicht wiedereröffnen. Dies teilte das Unternehmen aus Redmond mit. Grund sei eine strategische Änderung, die vorsieht Geschäfte mit dem Endverbraucher ausschließlich digital abzuwickeln. Ein verändertes Konsumverhalten der Nutzer sei hierbei ein wesentlicher Grund für die Entscheidung. Laut US-amerikanischer Medien wäre die Schließung für 2021 schon länger diskutiert worden, der Lockdown habe diesem Vorhaben jetzt lediglich den letzten Schub gegeben. Die einzigen Shops die als „Microsoft Experience Center“ erhalten bleiben sind die Stores in London, New York, Sydney und in der Nähe der Firmenzentrale in Redmond. Aber auch dort sollen künftig keine Waren mehr verkauft werden. In Deutschland hat Microsoft keinen eigenen Store, lediglich einen Showroom in Berlin, der nicht von der Maßnahme betroffen ist. Microsoft ist bereits seit seiner Eröffnung 2013 auf vier Etagen und 3.000 m² an der Adresse „Unter den Linden 17“ ansässig.
Drucken Diesen Artikel zu den persönlichen Favoriten hinzufügen
Kommentare zum Artikel
Die Kommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder.
Kommentar verfassen
Powered by Property Magazine
© Copyright 2006 - 2020